Dienstag, 7. August 2012

Schlank-mit-Eiweiß - Ratatouille



Hallo an alle Esser und Gesundheitsinteressierte,

heute für Euch ein weiteres saisonales und regionales Abendessen, eiweißreich und Schlank-mit-Eiweiß  aus Südfrankreich stammend – Das RATATOUILLE.

Das ist ein Eintopf aus verschiedenen Gemüsesorten, gewürzt mit den vielfältigen Kräutern des Südens, die Ihr aber auch hier in Kräutertöpfchen zuhause auf dem Balkon oder am sonnigen Küchenfenster selbst anbauen und ernten könnt.


Ratatouille

Rezept für 4 Personen

Zutaten:
1 mittelgroße Zucchini (ca. 30 cm lang)
2 mittelgroße Tomaten
2 grüne Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe

300 g gemischtes Hackfleisch

Olivenöl

Gewürze: Thymian 2 – 3 Stängel, Rosmarin ca. 6 Nadeln (evt. Basilikum, Mayoran, Oregano)
Salz, Pfeffer, Paprika

Käse fein geraspelt zum Bestreuen am Ende


Kochzeit: ca. 40 min.

Zunächst das Hackfleisch in Olivenöl anbraten, bis es leicht knusprig wird. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und aus dem Topf / Pfanne nehmen. (ca. 10 min).

Danach die klein gehackte Zwiebel in Olivenöl andünsten und darin das Gemüse anbraten.
Zucchini dafür halbieren, Kerne entnehmen und in ca. 3 x 3 x 3 cm große Würfel schneiden. Die Schale darf ruhig dranbleiben.

Dann die Paprika halbieren, entkernen und in kleine Würfel. Tomaten ebenfalls würfeln.
Alles zusammen mit der Knoblauchzehe und den Gewürzen in den Topf / Pfanne tun. Immer wieder umrühren und ggf. etwas Wasser nachschütten, damit nix anbrennt. (ca. 20 min.)

Nach ca. 20 min. Kochzeit, das angebratene Hackfleisch zum Gemüse geben und alles noch 10 min. gemeinsam köcheln lassen und ggf. nochmals nachwürzen.

Am Ende sollte das Ratatouille noch sichtbare Stückchen enthalten und einem Eintopf ähneln.

In kleinen Schalen mit etwas Käse bestreut servieren und genießen.

So lange Ihr weder Nudeln, Reis, Kartoffeln noch Karotten und Brot dazu esst, ist es ein super satt machendes Schlank-mit-Eiweiß Abendgericht. Ansonsten ist es super am Tag drauf als Soße fürs Mittagessen geeignet.

Varianten: 
1. Wer das Hackfleisch weglässt, hat ein schönes vegetarisches und basisches Gericht.

2. Wer es gerne indisch mag, kann das Ganze z. B. mit Garam Masala Gewürzmischung (Kurkuma, Kardamom, Ingwer, Nelken etc.) sehr leicht indisch würzig machen

Dazu passt sehr gut ein buntgemischter Salat mit Olivenöl-Zitronen-Dressing oder der Klassiker: Tomaten mit Basilikum.




Es ist jetzt die Zeit für Zucchini, Tomaten und Co. Also nutzt die günstigen Angebote, die frischen Lebensmittel und erfreut Euch an regionaler Qualität.

Genießt den Sommer, so lange er hier ist!!! Schlank-mit-Eiweiß!!


Claudia Harrer-Groß

Kommentare:

  1. Liebe Claudia, das Rezept hab ich doch glatt mal ausprobiert! Habe lediglich die Zwiebel u Knobi weggelassen, da sich sonst mein Magen dafür rächt. Es war superlecker und hat auch ohne Hackfleisch total satt gemacht. Die Ideen und Rezepte à la Schlank im Schlaf tun mir nicht nur auf der Waage gut, sondern sind sättigend aber bekömmlich zugleich. Ich hab dieses Völlegefühl nicht mehr so was wesentlich zufriedener macht! Weiter so...vielen Dank :0)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo *,

    das freut mich sehr, dass du Spaß am schlanken Abend findest.

    Vielen geht es wie Dir, sie vertragen Zwiebeln und Knoblauch nicht. Manche vertragen z. B. auch das Knoblauchpulver ganz gut, aber mit frischen Kräutern kann man das auch sehr gut wett machen.

    Sollten Dir beim Experimentieren weitere Schlank-Ideen kommen, melde dich gerne und ich koche es und setze es mit Bildern in Szene. Die LeserInnen sind Dir dankbar.

    Schöne Grüße Claudia Harrer-Groß

    AntwortenLöschen