Dienstag, 4. September 2012

Entspannung - just relax - und bis auf bald




Hallo an alle Esser und Gesundheitsinteressierte,

nicht alle haben die Chance, täglich eine ausreichende Entspannungsphase zu haben.
Besonders beruflich stark eingebundene Leute, Eltern und Pflegende sind oft unter ständigem Druck und nehmen sich zu wenig Zeit für sich.

Da träumt manch einer davon, einfach mal die Flügelchen hängen zu lassen, und wenigstens einmal 10 min. Ruhe von allem zu haben.


Hier zwei kleine Fit-Tips, die gut erprobt und wirksam sind, um in kürzester Zeit wieder neue Energie zu tanken:

  1. Tisch-in-die-Höhe-Drücken
Dies ist eine ganz einfach Übung, die jederzeit auch am Schreibtisch gemacht werden kann. Drückt einfach Eure beiden Hände von unten gegen die Tischplatte (Hände flach auflegen) nach oben und haltet dies ca. 20 sec. Danach wieder locker lassen. Das ganze 3 x wiederholen. 

Hört dabei einfach in Euch rein: Wie geht es Euch? Fühlt Ihr Euch besser und „gehobener“ Stimmung? 

(Die Gegenprobe besteht darin, das gleiche zu machen, aber dieses mal die Hände von oben auf die Tischplatte und den Tisch quasi in den Boden drücken. Wenn es Euch dabei nicht in kürzester Zeit schlecht geht und ihr euch „niedergeschlagen“ fühlt, bildet Ihr eine Ausnahme!!!)


  1. Autogenes Training / Traumreise
Wer das noch nie ausprobiert hat, dem kann ich das Autogene Training hier nicht „einfach mal so“ beibringen. Als ausgebildeter Autogenes Training Trainer wäre das nicht verantwortlich.

Ihr solltet das von einem Profi lernen, auch die VHS bietet Kurse kostengünstig an. Danach spricht aber alles dafür, es täglich zuhause zu praktizieren.

Worum geht es: Vereinfacht formuliert, entspannt Ihr dabei Euern gesamten Körper, Muskel um Muskel, und dadurch Euern Geist. In nur 10 – 15 min. autogenem Training könnt Ihr Euch entspannen wie nach 1 Stunde Mittagsschlaf.

Für mich war dies der Ausschlag dafür, das Autogene Training anzuwenden: Ihr spart so viel Zeit und seid wirklich wieder frisch und munter. Es hört sich unglaublich an, aber egal, wie müde Ihr vorher seid, danach ist der Akku wieder voll geladen.

(Es gibt zur Unterstützung auch CDs, die mit sanfter Hintergrundmusik die Entspannung noch schneller herbeiführen).

Lest hierzu auch gerne noch mal meinen Post zum STRESSABBAU:
http://abnehmeninmuenchen.blogspot.de/2012/05/stressabbau-entscheidender.html

Eine relaxte Zeit wünsche ich Euch und verabschiede mich hiermit in eine Schaffenspause,
Claudia Harrer-Groß

1 Kommentar: