Dienstag, 31. Juli 2012

Smoothie - saisonal mit Wildkräutern




Hallo an alle Esser und Gesundheitsinteressierte,

heute wieder ein (basisches) Smoothie-Rezept. Dieses mal mit einem Wildkraut, dem LÖWENZAHN (Pusteblume).

Wildkräuter-Smoothie

1 geschälter Apfel
2 Nektarinen oder Pfirsiche
5 Löwenzahnblätter (die jungen in der Mitte)
1 Blatt Spitzwegerich (falls Ihr den findet)
Wasser

Spitzwegerich - findet man am Wegesrand

Alles einfach mit halbem Glas Wasser im Mixer verrühren lassen, bis es sämig wird.

Der Smoothie sollte die Konsistenz haben, die Ihr mögt. Manche mögen es sämiger, manche lieber flüssiger…

Wie viele verschiedene Mineralstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe jedes Kräuterle hat, ist ja gar nicht entscheidend, da alle ihren Dienst tun. 
Je unterschiedlicher Ihr die Kräuter wählt, umso unterschiedlicher die Inhaltsstoffe in der Regel.

Cool ist nur, wenn Ihr immer mal wieder so einen Drink mixt und genießt. Die Kräuterzutaten findet man gratis am Wegesrand, auf Wiesen etc. (nicht gerade an der Straße pflücken, da dort zu viele Schadstoffe in die Pflanzen kommen).

(Wenn es Euch interessiert, werdet Ihr Euch eh mit Büchern eindecken oder Wildkräuterwanderungen machen und nach und nach alles lernen, was wichtig ist).

Einfach mal ausprobieren, oder eine „Kräuterhexe“ in Eurer Nähe fragen, wo sie welches Kräuterle findet.


Claudia Harrer-Groß


Kommentare:

  1. Ujjj Löwenzahn.. ich dachte das ist gut nur für unsere Hasis???:-))) Schmeckt man ihn raus? oder schmeckt man den Löwenzahn gar net? hihihi LLLG Claudi!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Syl,

    durch den intensiven Geschmack von Apfel und Nektarine schmeckt man den Löwenzahn überhaupt nicht raus.

    Das ist genau das tolle an den Smoothies: man kann viele Vitamine reinpacken, ohne dass Deine Familie das rausschmeckt und als störend empfindet... aber was sage ich, probiere es einfach aus.

    Grüßle Claudia Harrer-Groß

    AntwortenLöschen